PHOTOPAINTINGS 

 
Mit der Smartphonekamera malen: geht das? —  Ja, das geht!


Die Fotografien der Serie „Love Affair“ bezeichne ich als Photopaintings. Es ist eine Mischung zwischen Malerei und Fotografie. Alle Bilder sind mit der Smartphone-Kamera aufgenommen. 

Durch Nähe und Verspiegelungen  entsteht eine malerische, poetische Bildsprache, als Kontrast zu den sonst mit dem Smartphone aufgenommen Bildern, die jeden Tag rund um den Globus in einer schwindelerregenden Zahl produziert werden.

Die Fotografien der Serie „Love Affair“ transformieren somit den Voyeurismus in eine Welt einer enigmatischen Intimität, bei der die ästhetische Komposition der Bilder als ein beabsichtigtes Stilmittel eingesetzt wird. Sie zeigen das Abwesende in einer Bildsprache, die sich einer Eindeutigkeit entzieht und so für den Betrachter den Raum eigener Deutung und Wirklichkeit offen lässt. 

 

In dieser Serie, die ich 2017 startete und laufend weiter entwickle, sind in der Zwischenzeit tausende von Bildern entstanden. In ausgewählten Bilder werden unbearbeitet auf die entsprechenden Formate vergrössert.


 In der Diptychon-Anordnung interagieren jeweils «Love Affair» und laden sich gegenseitig auf — wie verschiedene Szenen eines visuellen Narrativs.
  


„Markus Schaub ist ein Bilderjäger, ein Stimmungsfänger und ein Poesieentdecker. Seine Waffen sind dabei das Smartphone und sein Auge. Denn er sieht das Übersehende und er macht sichtbar, was für andere unsichtbar ist. Das Resultat: Luzide Bilder und surrealistische Szenerien, die mit einer dichten atmosphärischen Spannung faszinieren.“
Rolando Baron, Kunstwissenschaftler